□□□□□■


HORS-SÉRIE

CURATOR | Eduarda Neves
ARTISTS | Amarante Abramovici | Covadonga Barreiro | Sérgio Leitão Tânia Dinis |Tiago Afonso



opening friday november 9 th
6pm
exhibition running until november 24 th


□□□□□■ will be hosting HORS-SÉRIE, an exhibition project curated by Eduarda Neves, presented in several art spaces, in which the artists work on a site-specificity basis, taking the exhibition context in consideration. It simultaneously approaches the polysemic character of the notion HORS-SÉRIE, opening it to its several meanings that have to do with identity, simulacra, potency, subversion, resistance, workforce, along with other concepts. HORS-SÉRIE seeks to establish a dialogue between the fields of art, philosophy and politics.
.

Link: Event Facebook 
Rotkäppchen liebt Bier


HORS-SÉRIE is a curatorial project that seeks to explore the polysemic character of this notion, namely in three axes:

[A] Departing from Deleuzian references, through an understanding of the Identity of the Different as primary potency. To think of identity not as similitude but as disparity means to reverse Platonism, to affirm the simulacra, and to assign them their place between icons and copies​; place of subversion that denies original and copy, model and reproduction. It is no longer about the essence-appearance, copy-model, I-other relations, for this distinction works in the realm of representation. Neither the model of the Other nor the search for the origin. It is "of the false as potency, Pseudos, in Nietzsche’s sense: the highest potency of the false. Rising to the surface, the simulacrum casts under the power of the false (ghost) the Same and the Similar, the model and the copy" [1]. This wandering has no beginning or end, it is chaos without center, potency of the simulacrum, destruction of the Same that prevents the perpetuation of the model. In this sort of Hors-série the march of divergence, of resistance, of the exceptional, of that which is subtracted from the regularity of the series but which belongs to it, is established. A Hors-Série which is pure difference, the difference in itself, which is opposed to classical representation. 
The latter submits difference to the principles of identity and similarity. Now, this pure difference is the object of thought and not of representation. The Being is regularity and becoming. The multiple in each of us. The singular as collective. Difference is repetition and the discovery of all forces. A Meeting.

[B] Issues to be addressed : (I) the resistence regarding infamous men’s life; (II) the escape from language’s representational paradigm. To seek for “a language without speech”, “an involuntary poetry”, as Michel Foucault righly remarked. To discover a madness that is not mental illness and, as this author has equated, one without which we would not know how to live. Thus, for us, it is also about issues of freedom, of questioning before all forms of built experience. Hors-Série as an experience of depersonalization. To overcome thought, penser l´impensé.

[C] Hors-Série as a moment of stopping in the serial work, of unproductiveness of the workforce understood as a form of resistance. The machines, as bodies in series, spatially organize the production apparatus and, being configured as workstations, make the individualizing decomposition of the workforce visible. The factory is, by excellence, the domain of serial production work and flexibility. Its deactivation asserts itself, still, politically, as an image of unemployment.


.WEBSITE | https://hors-serie.weebly.com/
www.LLLLLL.at


Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at
info@LLLLLL.at

open on request: 0650 6554505

supported by BKA and Bezirk Landstraße

 

□□□□□■ at PARALLELVIENNA

Christoph Srb
Reinhold Zisser


Eröffnung: Dienstag 25.9. 17-22
Eröffnungsparty 22-6 Uhr

Öffnungszeiten:
Mittwoch 26.9. 12-19
Donnerstag 27.9 12-19
Freitag 28.9. 12-19
Samstag 28.9 12-19
Sonntag 30.9. 12-19

Link: Event Facebook 
Rotkäppchen liebt Bier


n der Installation □□□□□■ von Reinhold Zisser bietet der gleichnamige artist run space einen Austausch an. Für die Installation werden Elemente des Ausstellungsraumes aus der Seidlgasse zur PARALLELVIENNA translokiert.

Die Installation Wanderbar von Christoph Srb tritt ebenso in den Prozess ein der beginnt sobald sich ein Gast bereit erklärt durch Vertragsabschluss die Installation zu starten und Teil der damit verbundenen Einschreibungen zu werden.

www.LLLLLL.at
www.parallelvienna.com

Lassallestrasse 1
1020 Vienna


supported by BKA and Bezirk Landstraße

 

Intervall

Imre Nagy


Eröffnung Freitag 21.September.2018, 19 Uhr
Dauer der Ausstellung 22.September. bis 23.Oktober.2018

Gleichzeitig zu Nagy's Schau wiederfährt dem LLLLLL ein Verlust eines seiner Identitätsgebenden Raumsymbole.
Imre Nagy wurde von uns vor einem Dreiviertel Jahr zu dieser Ausstellung eingeladen. Der Ausstellungsraum LLLLLL sieht, seit Beginn seiner Ausstellungstätigkeit im Herbst 2015, Untersuchungen der Konzepte von Bild / Raum und deren Beziehungen zum Betrachter, als zentrale Themen. Wir haben Imre Nagy gebeten in seiner Ausstellung diese Konzepte und die Setzungen welche sich durch eine drei Jahre lange Tätigkeit abzeichnen, selbst zum Inhalt seiner Untersuchungen zu machen.

Link: Event Facebook 
Rotkäppchen liebt Bier


Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at
info@LLLLLL.at

open on request: 0650 6554505

supported by BKA and Bezirk Landstraße

 

new works #8

Teresa Novotny
"The Promise of Reality"
Installation

Sinking into you my skin marbles
back and forth
my desire goes both ways

Eröffnung Dienstag 12.6.2018, 19:00
Dauer der Ausstellung 13.6. bis 18.6.2018

Mit der Ausstellung von Teresa Novotny findet das Ausstellungsformat "new works" zum achten mal statt
Bei diesem Format präsentiert jeweils eine KünsterIn neue Arbeiten im Austellungsraum. Das Format orientiert sich am open studio, bedient sich aber des Displays des Ausstellungsraumes.

Dieses Ausstellungsformat soll KünstlerInnen die Möglichkeit geben Ihre aktuellen Arbeiten genauer zu untersuchen und gleichzeitig den Besuchern erlauben, Einblick in laufende künstlerische Prozesse und Überlegungen zu nehmen.

Link: Event Facebook 
Rotkäppchen liebt Bier


Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at
info@LLLLLL.at

open on request: 0650 6554505

supported by BKA

 

cutting together apart

new works #7

Andrea Lüth

opening: thursday, may 24, 2018, 7pm
running until june 7


The show of Andrea Lüth will be the seventh time that the exhibition format "new works" takes place.
The format puts the focus on the artist and new works. It's orientated on open studio situations but uses the display of the white cube.

These exhibition shall give artists the opportunity to research theire new works and also give visitors a chance to participate an ongoing works process.

Link: Event Facebook 
Rotkäppchen liebt Bier


Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at
info@LLLLLL.at

open on request: 0650 6554505

supported by BKA

 

cutting together apart

Katrin Euller & Anja Nowak

Eröffnung: Donnerstag, 19.April.2018, 19 Uhr
Dauer der Ausstellung: 20.April - 17.Mai

cutting together apart ist sowohl Ergebnis als auch Teil eines gemeinsamen Projekts, das auf unserem Interesse an Sprache, Formfindung und dem Hinterfragen medialer Repräsentationen basiert. Beiden Herangehensweisen liegt eine vorsichtige Suche zu Grunde, die sich durch ihre trans-/multimediale Aufarbeitung, auszeichnet. Innerhalb dieser werden immer wieder Fragen nach einer Lesbarkeit (von Text, Bildern und Objekten), Deutungsmustern und Verschiebungen (neu)verhandelt und in Beziehung zueinander gesetzt.

Die Arbeiten bilden den Anfang einer gemeinsamen Suche und Allianz zweier Komplizinnen.

///

cutting together apart 

is a result as well as an ongoing process of a shared project, which is based on our interest in language, form(-finding), and the questioning of media-related representations. Both approaches include a cautious search and trans-/multimedia processing. Within this process, questions of readability (of text, images and objects), patterns and displacements are constantly renegotiated and put in relation to each other. 

The shown works are a beginning of a joint search and an alliance of two accomplices.

Link: Event Facebook 
Rotkäppchen liebt Bier


Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at
info@LLLLLL.at

geöffnet auf Anfrage: 0650 6554505

Mit Unterstützung durch das BKA

 

new works #6

Rafiqul Shuvo

opening: monday, april 9, 2018, 7pm
running until april 15


The show of Rafiqul Shuvo will be the sixth time that the exhibition format "new works" takes place.
The format puts the focus on the artist and new works. It's orientated on open studio situations but uses the display of the white cube.

These exhibition shall give artists the opportunity to research theire new works and also give visitors a chance to participate an ongoing works process.

Link: Event Facebook 
Rotkäppchen liebt Bier


Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at
info@LLLLLL.at

open on request: 0650 6554505

supported by BKA

 

new works #5

Sonja Bendel

Eröffnung Donnerstag 22.3.2018, 19:00
Dauer der Ausstellung 23.3. bis 5.4.2018


Mit der Ausstellung von Sonja Bendel findet das Ausstellungsformat "new works" zum fünften mal statt
Bei diesem Format präsentiert jeweils eine KünsterIn neue Arbeiten im Austellungsraum. Das Format orientiert sich am open studio, bedient sich aber des Displays des Ausstellungsraumes.

Dieses Ausstellungsformat soll KünstlerInnen die Möglichkeit geben Ihre aktuellen Arbeiten genauer zu untersuchen und gleichzeitig den Besuchern erlauben, Einblick in laufende künstlerische Prozesse und Überlegungen zu nehmen.

Link: Event Facebook 
Rotkäppchen liebt Bier


Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at
info@LLLLLL.at

open on request: 0650 6554505

mit Unterstützung durch das BKA

 

new works #4

Bartosz Dolhun

Eröffnung Donnerstag 8.3.2018, 19:00
Dauer der Ausstellung 9.3. bis 18.3.2018


Mit der Ausstellung von Bartosz findet das Ausstellungsformat "new works" zum vierten mal statt
Bei diesem Format präsentiert jeweils eine KünsterIn neue Arbeiten im Austellungsraum. Das Format orientiert sich am open studio, bedient sich aber des Displays des Ausstellungsraumes.

Dieses Ausstellungsformat soll KünstlerInnen die Möglichkeit geben Ihre aktuellen Arbeiten genauer zu untersuchen und gleichzeitig den Besuchern erlauben, Einblick in laufende künstlerische Prozesse und Überlegungen zu nehmen.

Link: Event Facebook 
Rotkäppchen liebt Bier


Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at
info@LLLLLL.at

open on request: 0650 6554505

mit Unterstützung durch das BKA

 

angular degrees might deviate

Sebastian Doplbaur


Eröffnung Donnerstag 25.1., 19:00 Uhr

Ausstellungsdauer 26.1. - 16.2.2018

Öffnungszeiten:
26. Jänner – 2. Februar, Di – Fr 14 – 18 Uhr
andere Tage / Uhrzeiten auf Anfrage:
0699 10491802

Link: Event Facebook
Rotkäppchen liebt Bier

LLLLLL
Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at
info@LLLLLL.at


open on request: 0650 6554505

mit Unterstützung durch das BKA

 

notgalerie@LLLLLL

Reliquien und Anwesende

Andreas Perkmann Berger / Christoph Schwarz /
Christoph Srb / Kristin Weissenberger / Reinhold Zisser

Eröffnung: Donnerstag 14.12.2017, 19 Uhr
Dauer der Ausstellung bis Freitag 12.Jänner.2018

Artist Talk / Finissage

Artist Talk: Freitag 12.1.2018, 17 Uhr
Finissage: ab 19:00

Zum Ende der Ausstellung sind alle eingeladen beim Artist Talk mehr über die notgalerie zu erfahren.
Die Schwerpunkte werden einerseits auf der Geschichte der letzten drei Jahre, aber auch auf der Vorstellung und Diskussion der kommenden Aktionen und Möglichkeiten, liegen.

Der Artist Talk beginnt pünktlich um 17:00 im LLLLLL in der Seidlgasse 14, wo anschließend mit Buffet im angrenzenden Atelier nebenan die Finissage der Ausstellung stattfindet.

Parallel findet auch die Finissage der Ausstellung "Die Verzeichnung der Zeit" von Darja Shatalova im "whitedwarf Projects" (ebenfalls Seidlgasse 14) statt.

Link: Event Facebook
Rotkäppchen liebt Bier


Nachdem die notgalerie diesen Sommer eine Translokation erfuhr, ist die Ausstellung im Kunstraum LLLLLL in der Seidlgasse die erste Überführung der notgalerie in einen Ausstellungskontext außerhalb ihres eigenen Körpers.
Die Ausstellung zeigt Arbeiten welche im Kontext der notgalerie und ihrer Translokation im Sommer 2017 entstanden sind und verknüpft diese mit Artefakten des Gebäudes.
Auf diese Weise wird ein neuer Kontext erzeugt und gleichzeitig die dadurch entstehenden Aufladungen untersucht.
Die Ausstellung erweitert sich über den Ausstellungsraum in die Atelierräumlichkeiten und den dort befindlichen Barbereich des Ausstellungsraumes LLLLLL.

Andreas Perkmann Berger zeigt mit der Arbeit "Le déjeuner II" eine digitale Fotocollage der notgalerie, welche in einer Auflage von hundert Stück produziert wurde. Christoph Schwarz 2 Kanal Videoarbeit "Christoph hat die Marillen organisiert, trinkt Bier und nennt das dann Controlling" dokumentierte die Übersiedlung der notgalerie. Christoph Srb produzierte diesen Sommer die "Wanderbar", eine Bar aus Styropor. Im Rahmen der aktuellen Ausstellung zeigt er deren Prototypen welcher bereits 2016 zum ersten mal im Einsatz war und nun neu interpretiert wird. Kristin Weissenbergers Installation fing diesen Sommer die ätherischen Essenzen des alten Grundstücks der notgalerie am Ulanenweg ein und setzt diese nun wieder frei. Reinhold Zisser untersucht den Werkskörper eigener, der notgalerie vorangegangener Arbeiten, welche mit Versatzstücken der notgalerie konfrontiert werden.

Link: Event Facebook
Rotkäppchen liebt Bier

Foto:Bernard Ammerer

LLLLLL
Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at
info@LLLLLL.at


open on request: 0650 6554505

mit Unterstützung durch das BKA

 

colorfields


Michael Kargl & Kay Walkowiak

kuratiert von Anna Spohn

Eröffnung:
Donnerstag 9.11.2017, 19:00 Uhr
10. bis 25.11.2017

Kay Walkowiak:
www.kaywalkowiak.com

Michael Kargl:
www.michaelkargl.com

Link: Event Facebook
Rotkäppchen liebt Bier

LLLLLL
Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at
info@LLLLLL.at


open on request: 0650 6554505

mit Unterstützung durch das BKA

 

new works #3


Thea Moeller

Vernissage: Dienstag 24. Oktober 2017 - 19:00 
Dauer der Ausstellung: 25.Oktober - 3.November

Mit der Ausstellung von Thea Moeller findet das Ausstellungsformat "new works" zum dritten mal statt
Bei diesem Format präsentiert jeweils eine KünsterIn neue Arbeiten im Austellungsraum. Das Format orientiert sich am open studio, bedient sich aber des Displays des Ausstellungsraumes.

Dieses spontaner geführte Format soll KünstlerInnen die Möglichkeit geben Ihre aktuellen Arbeiten genauer zu untersuchen und gleichzeitig den Besuchern erlauben, Einblick in laufende künstlerische Prozesse und Überlegungen zu nehmen.

Link: Event Facebook
Rotkäppchen liebt Bier

LLLLLL
Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at
info@LLLLLL.at

Thea Moeller
www.theamoeller.de

open on request: 0650 6554505

mit Unterstützung durch das BKA

Entangled Reality
Curated by Ruxmini Choudhury

Opening: September 5 - Tuesday - 7.pm

Ruxmini Choudhury is a young art enthusiast working as an assistant curator at the Samdani Art Foundation in Bangladesh.
https:// www.samdani.com.bd/

Shes coming to vienna for one week to set up this exhibition in LLLLLL.
She worked together with several young Bangladeshi artists.
following the short text from Ruxmini Choudhury on the exhibition. 

“Reality is that which, when you stop believing in it, doesn't go away.”- Philip K. Dick

The exhibition looks into the consciousness of the realities around us from the socio-political context. I have selected the works of the five artists through a long conversation with each one, which sometimes went for few months. Through series of conversations I chose the works which reflect their perception of their realities. This exhibition is an attempt to discuss the current situation of our society, both local and global, through five different standpoints. 

Artists List
Dinar Sultana (b.1989, Joypurhat, Bangladesh)
Emran Sohel (b.1984, Dhaka, Bangladesh )
Marzia Farhana (b.1985, Dhaka, Bangladesh)
Mizanur Rahman Chowdhury (b.1981, Noakhali, Bangladesh)
S. G. Shoubhik (b.1991, Comilla, Bangladesh)

September 6 -October 3, 2017
Opening: September 5 (Tuesday) at 7 p.m

□□□□□■

Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at info@LLLLLL.at
open on request: 0650 6554505m

Link: Event Facebook
influenced nightmare

 

mit Unterstützung durch das BKA und den Bezirk Landstraße

 

Influenced Nightmare


Anne Glassner & Alfred Lenz

Bei der Vernissage wird eine Perfomance stattfinden, in welcher Anne Glassner mit einer Installation von Alfred Lenz interagiert.

During the opening Anne Glassner will do a performance in which she interacts with an installation of Alfred Lenz.

June 15 - July 17, 2017
Opening: June 14 (Wednesday) at 7 p.m.

Talk about nightmares: June 28 (Wednesday) at 6 p.m.


□□□□□■

Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at info@LLLLLL.at
open on request: 0650 6554505m

Link: Event Facebook
influenced nightmare

 

mit Unterstützung durch das BKA

 

 

Seidlgassenzeit


Helmut & Johanna Kandl


Die Seidlgasse 14 wo heute der Kunstraum □□□□□■ und das Atelier von Peter Fritzenwallner und Reinhold Zisser zu finden sind, war ab 1997 das erste gemeinsame Atelier von Helmut und Johanna Kandl. Für die Ausstellung Seidlgassenzeit wurden die beiden Künstler eingeladen Werke welche in dieser Zeit in der Seidlgasse entstanden sind zu zeigen.

May 10 - June 9, 2017
Opening: May 9 (Tuesday) at 7 p.m.
□□□□□■

Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at info@LLLLLL.at
open on request: 0650 6554505m

Link: Event Facebook
Rotkäppchen liebt Bier

 

mit Unterstützung durch das BKA

 


new works #2
Martin Chramosta

April 26 - June 5, 2017
Opening reception: April 25 (Tuesday) at 7 p.m.


Die Reliefs von Martin Chramosta bestehen aus Gips oder Wachs.

Sie tragen französische Titel. Es handelt sich um geschlossene, begrenzte, autonome Werke. Um gestische Kompositionen kleinen und mittleren Formats.

In der Starre ihrer bewegten Züge, im Volumen ihrer Schraffuren, im Graben ihrer Striche kreuzen sich Zeichnung und Plastik. Etwas Archäologisches haftet den Werken an. Stilepochen klingen in ihnen nach. Ihre Motive sind abstrakt. Sakral. Kubistisch. Mythisch. Sportlich. Dystopisch. Provinziell. Profan. Et cetera.

Martin Chramosta untersucht historische Formen auf ihren zeitgenössischen Wert und ihre gesellschaftliche Relevanz. Aus ihnen modelliert er Assemblagen materieller und ideeller Natur, die sich in verschiedenen Medien wie Skulptur, Zeichnung, Relief, Video oder Performance kristallisieren.

Er studierte Bildhauerei, Performance und Kunstvermittlung an der HGK Basel und der HK Bern.

/////

The reliefs of Martin Chramosta are made of plaster or wax.

They have French titles. They are closed, limited, autonomous works. They are Gestural compositions of small and medium format.

Drawing and sculpture cross in the rigidity of their moving features, in the volume of their hatching, in the digging of their strokes. Styles of recent art history resonate in them. They look a bit like fossils and their motifs are abstract, cubist, mythical, athletic, dystopic, provincial, profane. Et cetera

Martin Chramosta examines historical forms and archetypes for their contemporary value and their social relevance.

His material and ideal assemblages crystallize in various media such as sculpture, drawing, video or performance.

He studied sculpture, performance and art education at the HGK Basel and the HK Bern.

 

new works ist ein eigenes Ausstellungsformat von □□□□□■ das mit der Schau von Martin Chramosta zum zweiten mal stattfindet. Beim Format new works präsentiert jeweils eine KünsterIn neue Arbeiten im Austellungsraum. Das Format orientiert sich am open studio, bedient sich aber des Displays des Ausstellungsraumes.

Dieses spontaner geführte Format soll KünstlerInnen die Möglichkeit geben Ihre aktuellen Arbeiten genauer zu untersuchen und gleichzeitig den Besuchern erlauben, Einblick in laufende künstlerische Prozesse und Überlegungen zu nehmen.


□□□□□■

Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at info@LLLLLL.at
open on request: 0650 6554505m


Rotkäppchen liebt Bier


(IM)PERSONAL
Bernd Oppl & Bogomir Doringer
Ibro Hasanovic / Christoph Srb
Kamen Stoyanov / Katharina Swoboda

Curated by Boris Kostadinov
in cooperation with Leo Kuelbs Collection New York - Berlin

March 3 - 30, 2017
Opening reception: March 2 (Thursday) at 7 p.m.
Artist talk / finissage: March 30 (Thursday) at 5 p.m.

□□□□□■

Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at info@LLLLLL.at
open on request: 0650 6554505m

Link: Event Facebook
Rotkäppchen liebt Bier

 

 


Rotkäppchen liebt Bier
Katharina Karner / Adrienn Kiss / Kiminari Ohata / Adam Dane
curated by Reinhold Zisser

vernissage: thursday, 26 jannuary 2017, 7pm
duration: 27 january - 23 February 2017
artist talk / finissage: thursday, 23 february, 5pm

Link: Event Facebook
Rotkäppchen liebt Bier